Die Polizei Berlin ist ein vielseitiger und sicherer Arbeitgeber mit rund 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Neben unseren rund 20.000 Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeibeamten sowie Anwärterinnen und Anwärtern sorgen täglich rund 5.000 Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedensten Berufs- und Fachrichtungen dafür, die Sicherheit Berlins zu gewährleisten und die vielfältigen Aufgaben als Hauptstadtpolizei professionell zu erfüllen. Zur Verstärkung unserer Behörde suchen wir daher regelmäßig neue und motivierte Fachkräfte für eine Tätigkeit außerhalb des klassischen Polizeivollzugsdienstes.

 

Der Polizeipräsident in Berlin – Serviceeinheit Informations- und Kommunikationstechnik sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine / einen

Leiterin / Leiter Sachgebiet Technische Projekt- und Betriebsunterstützung

Kennziffer: 1-037/18

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A14, E14
Vollzeit mit 40 bzw. 39,4 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich)

Einsatzort: Friesenstraße 16, 10965 Berlin

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Die verantwortliche Leitung des Sachgebiets Technische Projekt- und Betriebsunterstützung der Landesstelle Digitalfunk BOS Berlin (Autorisierte Stelle Berlin). Zu Ihren Tätigkeiten als Leiter/in des Sachgebiets der Technischen Projekt- und Betriebsunterstützung gehören die strategische Netzplanung im Land Berlin, dazu gehört – angelehnt an die taktischen Anforderungen der Behörden und den Vorgaben der koordinierenden Stelle – die Standortakquise, Abstimmung der vertraglichen Regelungen zur Standortnutzung, Funknetzplanung, Planung und Koordination des landeseigenen Zugangsnetzes und Errichtung und Betrieb von Objektfunkanlagen, die Bearbeitung und Einleitung des Änderungsmanagements (Requests for Change), die Netz- und Diensteentwicklung (Erstellen von Analysen und Bewertungen im Hinblick auf Funktionsbereitschaft und Zukunftssicherung des Netzes), das Problemmanagement, das Notfallmanagement (mit technischer Realisierung temporärer Netzerweiterungen), die technische Sicherstellung des Betriebs des UHD der Landesstelle Digitalfunk, die Koordinierung gegenüber dem Betreiber des Funknetzes und an die Behörden übertragene Aufgaben zur Betreuung der Infrastruktur, Steuerung und Koordinierung des Instandhaltungsmanagements im Hinblick auf die bundesweite Betriebsorganisation, Steuerung des Störungsmanagements behördenübergreifend und innerhalb der Berliner BOS, Koordinierung und Steuerung des Krypto- und Sicherheitsmanagements insbesondere zur Einhaltung der materiellen Sicherheit, Steuerung der Zusammenarbeit der verschiedensten involvierten Bereiche in technischer, organisatorischer, polizeifachlicher und personeller Hinsicht, ständige Weisungsbefugnis gegenüber 15 Dienstkräften.

Sie verfügen über...

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master) der Fachrichtung Nachrichten­technik, Elektrotechnik, Informatik, Telematik oder einen vergleichbaren Studiengang bzw. ein abgeschlossenes Studium (Bachelor) der vorstehend genannten Fachrichtungen mit zusätzlich gleichwertigen Kenntnissen, Fähigkeiten und Erfahrungen, die aufgrund langjähriger beruflicher Tätigkeiten in unterschiedlichen informations- und kommunikations­technischen Bereichen sowie in der Planung und dem Betrieb hoch performanter IT-Technik (z.B. als Projektleitung für IT-Verfahren) erworben wurden, bzw. erfüllen Sie die laufbahn­rechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahn­fachrichtung technische Dienste.
  • Erfahrung in Stabs- bzw. aufgabenähnlichen Bereichen, gründliche und umfassende praktische und theoretische Kenntnisse in breit gefächerten Bereichen der Infor-mationstechnik (Servertechnologien, Internet, IT-Security, Netzwerktechnik), Kenntnisse von unterschiedlichen Datenbanken und Datenbankstrukturen, Erfahrung mit der Planung und Erstellung von Konzepten und Analysen, Kenntnisse in der Planungs- und Projektmethodik, Qualifikationen und/oder Erfahrungen im Fernmelde­betrieb, insbesondere Funkbetrieb sowie Grundkenntnisse des Digitalfunks, fundierte Kenntnisse in den Bereichen VSA, IT-Grundschutz, Regelungen des Arbeits­schutzes, Geheimschutz, Erfahrung in der Personal­führung, neben breit gefächerten und tiefgehenden informations- und kommunikations­technischen Kenntnissen auf Hochschul­niveau, betriebswirt­schaftliche Kenntnisse sowie Organisationsfähigkeit, analytisches Denken, Verhandlungsgeschick, ausgeprägtes Verantwortungs­bewusstsein, Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und die Fähigkeit zur Mitarbeiter­motivation.
  • Besondere Flexibilität, hohe Belastbarkeit, Bereitschaft zur regelmäßigen Rufbereit­schaft, Bereitschaft zur regel­mäßigen Teilnahme an funktions­bezogenen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen sowie an Führungs­kräfte-qualifikationen, auch außerhalb Berlins, ausgeprägte Teamfähig­keit, soziale Kompetenz, Kommunikations­fähigkeit, Verantwortungs­bewusstsein, große Selbst­ständigkeit, Organisations­fähigkeit, gute Auffassungsgabe, technisches Verständnis, zielorientierte Arbeitsweise, Kooperations- und Koordinations­fähigkeit sowie die Fähigkeit zu innovativem, konstruktivem und schöpferischem Denken. Erforderlich ist die Bereitschaft für eine Sicherheitsüberprüfung im Sinne des Sicherheits­über­prüfungs­gesetzes als Grundlage für eine zwingend erforderliche Ermächtigung zum Zugang zu Verschluss­sachen. Die Tätigkeit erfordert die Bereitschaft, regelmäßig auch an Besprechungen / Tagungen im gesamten Bundesgebiet teilzunehmen.

Wir bieten...

  • eine interessante, abwechslungsreiche, eigenverantwortliche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
  • Vergütung nach TV-L Land Berlin sowie eine betriebliche Altersvorsorge (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder) und 30 Urlaubstage und vermögenswirksame Leistungen. Es besteht die Möglichkeit einen zeitlichen Ausgleich für Mehrarbeit in Anspruch zu nehmen.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karriere­chancen für sich eröffnen.
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z.B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen sowie vergünstigte Zeitkarten für den Öffentlichen-Personen-Nahverkehr im VBB.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen.

Hinweise zur Bewerbung:

Wenn die Stellenanzeige Ihr Interesse geweckt haben sollte, bewerben Sie sich online unter der angegebenen Kennziffer bis zum 03.08.2018.

 

Sollten Sie hierbei Hilfe benötigen, so kontaktieren Sie uns bitte unter der in der Ausschreibung genannten Telefonnummer.

 

Bitte reichen Sie zu Ihrer Bewerbung folgende Bewerbungsunterlagen ein:

Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Nachweis über den Studienabschluss, Arbeitgeberzeugnisse und sonstige Qualifizierungen. Für Bewerber und Bewerberinnen, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind bitte ich um Übersendung einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte mit Angabe der personalaktenführenden Stelle.

 

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen. Es können nur Bewerbungen mit vollständig vorliegenden Unterlagen berücksichtigt werden. Bei im Ausland erworbenen Abschlüssen ist ein Nachweis über seine Anerkennung und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.

 

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/innen elektronisch gespeichert und verarbeitet [gem. § 6 BlnDSG]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Allgemeine Hinweise:

Die Polizei Berlin ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplans zu erhöhen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden wir bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Vorstellungskosten (z.B. Anreise zum Vorstellungsgespräch) können nicht erstattet werden.

Ansprechpartner/in für Ihre Fragen:

Herr Schiemann, PPr St III 1, +49 30 4664 903111. Für Nachfragen zum Aufgabengebiet stehen Ihnen Frau Meinert (Tel. +49 30 4664 908002) und Herr Wiechens (Tel. +49 30 4664 908100) zur Verfügung.

Weitere Hinweise für Dienstkräfte des Landes Berlin:

Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist Ihre aktuelle Beurteilung bzw. Leistungsaussage (nicht älter als 1 Jahr) zu berücksichtigen. Bitte kümmern Sie sich daher rechtzeitig um die Erstellung einer dienstlichen Beurteilung bzw. Leistungsaussage.

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: www.polizei.berlin.de
oder zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal.